Rückenbeschwerden in der TCM

Rückenbeschwerden gehören mit zur Volkskrankheit Nr.1 in Deutschland.

Die Beschwerden sind unabhängig vom Alter und Geschlecht und können sowohl plötzlich auftreten oder ein langanhaltendes Geschehen sein, welches bei vielen Patienten von der Schulmedizin als austherapiert gilt. 

Vom Hexenschuss (Lumboischialgie) bis hin zum Bandscheibenvorfall (Prolaps) gibt es dazwischen diverse Varianten, die individuell zu unterscheiden sind.

Gründe für Rückenbeschwerden gibt es viele, wie mangelnde Stabilität der Rückenmuskulatur (oft durch zu wenig Sport), Unfälle, schnelles Wachstum in der Kindheit/Pubertät, familiäre Vorbelastung (Vererbung), Stress im Job, emotionaler Stress (etwas geht einem an die Nieren), Verschleiß der Bandscheiben bzw. der Wirbelknochen um einige zu nennen.

Laut chinesischer Medizin gehört die Wirbelsäule, bestehend aus Wirbelknochen + Bandscheiben, zum Element Wasser. Ebenso gehören das Gehirn, die Knochen, Geschlechtsorgane, Hormone, Haar, die Zähne und die Ohren ebenfalls dazu. Eine Disharmonie der soeben genannten Körperteile (Blockade, Schmerz, Schwächegefühl), kann dem TCM Therapeuten (Heilpraktiker/Arzt) einen Hinweis geben, wie und wo mit der Therapie ganzheitlich anzusetzen ist.

Bei der Anamnese (Befragung) können Fragen auftauchen wie es mit dem Harnverhalten sei, wann Schmerzen/Beschwerden auftauchen (im Sitzen/Liegen, Tageszeit abhängig etc.), ob Bewegung oder Ruhe, Wärme oder Kälte bessert, ob der Schmerz lokal oder ausstrahlend ist u.s.w.

Fragen, die z.T. auch in der Schulmedizin gestellt werden, jedoch wegen der anderen Sichtweise, anders interpretiert/ausgewertet wird!

Gerade beim Element Wasser geht es laut TCM um eine der wichtigsten Elemente, denn dieses kann im Gegensatz zu den anderen Elementen – Holz, Feuer, Erde, Metall – schwer mit Energie aufzufüllen sein und sollte stets geschützt werden.

Eine Behandlung mit Akupunktur, Ernährungstipps, chin. Arznei und Bewegungsübungen kann Schmerzen lindern, Schwäche stabilisieren und Disharmonien regulieren.

Hier sind einige Tipps aus der Ernährung:

Nahrungsmittel, die das Wasser Element unterstützen

Hülsenfrüchte – Kidneybohnen, Kichererbsen, Bohnen, Linsen, Erbsen

Wasser!!!

Nüsse, Kerne, Samen

Meeresfrüchte

Algen

Dies ist kein Heilversprechen! Falls Rückenbeschwerden bestehen sollten, kontaktieren Sie bitte eine Fachperson (Heilpraktiker oder Arzt)